Die Vorbereitungen einer Braut

Das erste Mal durfte ich beim Styling einer Braut zuschauen und Fotos machen. Wie das so war, erfahrt ihr hier.

Wie fing es an?

Ich wurde vom Brautpaar gefragt, ob ich nicht ein paar Fotos von ihrer Hochzeit machen könne. Aber gerne doch!

Für die offiziellen Fotos aus der Kirche und den obligatorischen Fotos des Brautpaars war eine Fotografin verantwortlich, die sich mit der Materie schon auskannte. Mir war das dann doch noch zu riskant.

Es geht los!

Gegen Mittag tauchte ich bei der Braut auf. Eine professionelle Stylistin (Maya Vollmer) war ebenfalls schon vor Ort, wie auch die beiden Schwestern und die Eltern der Braut.

Mit einer gesunden Portion Nervosität ging es also los, schließlich müssen alle Fotos direkt „sitzen“. Zeit für einen zweiten Versuch bleibt meist nicht und würde den Ablauf nur stören. Also schön dezent im Hintergrund bleiben.

Das erste vermeintliche Problem bemerkte ich schon beim hereinkommen… Licht durch ein riesiges Fenster direkt auf das Gesicht. Auf der einen Seite natürlich perfekt, solange man von vorne fotografiert. Ok, Herausforderung angenommen 😉

Zu allererst habe ich mich einmal umgeschaut, was an kleinen Details denn so fotografierbar ist. Natürlich der Brautstrauß, die Schuhe und auch das Schminkwerkzeug darf nicht fehlen.

Styling, Styling, Styling

Nun wurde also gestylt was das Zeug hält. Ich habe währenddessen natürlich gut mit der Kamera draufgehalten. Wobei es eigentlich gar nicht so viele Fotos waren. Die, die ich gemacht habe, haben mir eigentlich sofort gefallen.

Die Stimmung war locker, man konnte auch mal ein Witzchen machen, aber man bemerkte trotzdem eine leichte Spannung, dass es ein besonderer Tag wird.

Ab ins Kleid!

Nach dem Styling muss natürlich das Kleid angezogen werden… Leichter gesagt als getan. Ich hätte nicht gedacht, dass man dafür 4 helfende Hände benötigt (ok, vielleicht kommt es hier auch ein bisschen auf das Kleid an)…

Die Stylistin und eine der Schwestern halfen beim anziehen. Das schien ein ganz schöner Kraftakt zu sein, was aber bei dieser Art von Kleid völlig normal ist. Schnürung hinten, keine Träger… Soll ja fest sitzen, gell?

Krönchen? Krönchen!

Ja, ich muss zugeben… Schon schick so ein Krönchen. Schade, dass ich ein Mann bin und wohl nie eins tragen werde…

Dies ist auch mein absolutes Lieblingsbild des Tages.

Fertig!

Was kann ich abschließend noch zum Tag sagen? Vielen Dank an die Braut, dass ich so nah dran sein durfte. Ich konnte mich mit einigen schönen Fotos dafür revanchieren. Win/Win würde ich sagen!

Unten findet ihr nochmal alle Fotos in einer kleinen Galerie.

Kleine Bildergalerie

Social Media

Antworten